Cad ist leer

Worauf Personalchefs achten.
Wie vermeidet man Fehler?


Personalchefs checken Bewerber/-innen häufig anhand von Beurteilungsbögen oder eines Bewerbungstests.

Um Fehler zu vermeiden, schauen Sie sich auch Tipps für das Bewerbungsgespräch an.

Ein Auszug eines Beurteilungsbogens:

Der folgende Auszug aus einem solchen Beurteilungsbogen enthält Merkmale, die von Personalchefs angekreuzt werden. Die schlechteste Beurteilung ist immer am Anfang, die günstigste immer am Schluss. Der Auszug enthält außerdem kurze Übungen, mit deren Hilfe man sein Profil jeweils verbessern kann. Die meisten Übungen funktionieren am besten in Gruppen von Menschen, die sich nicht besonders gut kennen. Aber auch im Freundes- oder Familienkreis kann man einige Dinge gut trainieren.

Auftreten:
sehr gehemmt - nervös - unbefangen - ausgeglichen - sehr selbstsicher

Übung:
Versuchen Sie, in der Gruppe eine unpopuläre Meinung üerzeugend zu vertreten, ohne unsympathisch zu wirken

Redegewandtheit:
geringer Wortschatz - sehr schweigsam - formuliert nicht gut - spricht langsam, aber klar und deutlich - spricht sehr gut und treffend

Übung:
Lesen Sie in der Zeitung Texte, die nicht ganz einfach sind und versuchen Sie, diese in einfachen Worten inhaltlich klar nachzuerzählen.

Auffassungsgabe:
braucht mehr Erklärungen als andere - wirkt unkonzentriert - nicht immer schnell genug - erfasst schnell das Wesentliche

Übung:
Lesen Sie in der Zeitung Texte, die nicht ganz einfach sind, und versuchen Sie, diese in einfachen Worten inhaltlich klar nachzuerzählen.

Einstellung zur Arbeitsstelle:
hätte lieber eine andere Position - sieht die Stelle nur als Übergangslösung - traut sich die Arbeit an dieser Stelle nicht ganz zu - sehr positiv, hat großes Interesse

Übung:
Machen Sie einer Gruppe klar, warum Sie die angestrebte Stellung oder Ausbildung gegenüber anderen bevorzugen. Fordern Sie die Gruppe auf, kritische Fragen zu stellen und beantworten Sie diese so gut es geht. Hier werden Ihnen schnell Ihre Lücken klar.

Person und Typus:
Von nicht geeignet bis sehr gut geeignet.

Übung:
Ihren Typ können Sie kaum in kurzer Zeit verändern. Trotzdem können Sie mit Freunden darüber diskutieren, welches Auftreten bei der jeweiligen Vorstellung passend ist und welches nicht.

Fachkenntnisse:
von nicht geeignet, branchenfremd bis hochqualifiziert

Übung:
Hochqualifiziert können Sie als Anfänger in einer Ausbildung nicht sein. Versuchen Sie aber, über den Beruf, die Firma und Ihre zukünftige Tätigkeit so viel wie möglich zu erfahren. Die Firmen der jeweiligen Branche schicken Ihnen gerne und kostenlos Informationsmaterial. Damit zeigen Sie Ihr ehrliches Interesse am Unternehmen und Ihrer zukünftigen Arbeit.

Berufserfahrung:
keine bis sehr viel Erfahrung

Übung:
Über sehr viel Berufserfahrung können Sie als Anfänger nicht verfügen. Es ist aber sicher hilfreich, wenn Sie bereits ein Schülerpraktikum in der entsprechenden Branche gemacht haben. Personalchefs schäzen Kontinuität und Zielstrebigkeit.

Persönlicher Eindruck:
mit dem Bewerber nicht zurechtgekommen - Bewerber war reserviert, kein Kontakt - zurückhaltend, aber nicht unsympathisch - sehr sympathisch, guter Kontakt

Übung:
Ein neuer Mensch können Sie für das Gespräch nicht werden, aber den Umgang mit fremden Menschen können Sie trainieren. Wichtig ist, dass Sie keine Angst haben düfen. Sehen Sie das Gespräch weniger als Test sondern betrachten Sie es als eine Art Flirt, bei dem Sie sich positiv darstellen wollen.


(Quelle: FOCUS Online Job & Karriere)





Einen oder mehrere Suchbegriffe eingeben
Suche nur nach Firmennamen




Werbeagentur Gölzner
Feuerbachgasse 5 A-8020 Graz


HOME    |      KONTAKT     |      IMPRESSUM     |      APP

Copyright © 2016 by Werbeagentur Gölzner.
All Rights Reserved. Powered by www.p-s.at.